Mit Kleidung Verantwortungsbewusstsein zeigen

0
222

Wir befinden uns in einer Zeit, in der das Bewusstsein für Probleme, die sich auf die gesamte Welt und das Leben jedes einzelnen auswirken, steigt. Das ist etwas Positives, zumal es die Gemeinschaft benötigt, um Gefahren wie den Klimawandel, die Ausbeutung von Arbeitskräften und die Verschmutzung des Planeten zu bekämpfen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie dieses Bewusstsein ausgedrückt und Verantwortung übernommen wird. Einen wichtigen Part davon übernimmt unter anderem Kleidung.

Hochwertige Materialien schützen die Umwelt

Leider ist noch immer der Großteil aller Mode in den Geschäften mit Materialien hergestellt, die sich negativ auf die Umwelt auswirken. Dazu gehören vor allem Kunstfasern wie Polyester, Nylon und Acrylfaser, für deren Herstellung Öl notwendig ist und die nicht biologisch abbaubar sind. Auch Baumwolle ist nicht unbedingt das umweltfreundlichste Material, da für eine erhöhte Produktion schädliches, chemisches Saatgut verwendet wird. Eine bessere Wahl ist deshalb Bio-Baumwolle, die nicht nur für Spucktücher, sondern auch häufig für Kleidung verwendet wird. Der Einsatz chemischer Schadstoffe und gentechnisch veränderter Samen ist bei dieser verboten, weshalb sie als umweltfreundlich gilt.

Besonders umweltfreundlich ist Mode, wenn diese aus recycelten Materialien besteht. So müssen keine neuen Ressourcen verschwendet und die Umwelt nicht weiter belastet werden. Second-Hand-Geschäfte haben durch das steigende Bewusstsein dafür in den letzten Jahren einen erheblichen Boom erlebt.

Qualität und Zertifikate gegen Ausbeutung und Fast-Fashion-Wahn

Wer qualitativ einkauft, kauft weniger ein und kann damit auch dem Fast-Fashion-Wahn der großen Modeketten entkommen. Diese sind es häufig leider auch, die hinter der Ausbeutung günstiger Arbeitskräfte stecken, die unter schlechten Konditionen arbeiten. Um sicherzugehen, dass man dies nicht unterstützt, lohnt es sich, nach entsprechenden Zertifikaten auf der Kleidung Ausschau zu halten. Ein besonders bekanntes Zertifikat ist zum Beispiel das Fair Trade Label. Ist dieses auf Kleidung vorhanden, werden die Konditionen der Fabrikarbeiter regelmäßig geprüft und unterliegen strengen Vorgaben.

Bewusstes Einkaufen von Kleidung kann zusammenfassend in der Tat zu einer besseren Welt beitragen.

More News